Mit viel Interesse wurde der hamburger Bürgerschaftswahlkampf in der Muhajirin Moschee ausgetragen. Vertreter aus den verschiedenen Fraktionen haben debattiert über Themen wie Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt, bei der Jobsuche, Religiösität im öffentlichen Raum und über das Suchen nach geeigneten Räumen für die Muhajirin.

Vertreten waren folgende Partien:

SPDBasis Öneshttp://www.baris-oenes.de/
GrüneZohra Mojadeddihttps://www.gruene-hamburg.de/person/zohra-mojadeddi/
LinkeMehmet Yildizhttp://mehmet-yildiz.de/
CDUBedo Bülent Kayaturanhttps://www.bedo.hamburg/

 

Wahlkampf in der Muhajirin

Ziel der Veranstalltung:

Unser Ziel ist es euch zu überzeugen Wahlen zu gehen.

Macht euch eure Meinung.

Muslime geht wählen!!!

Muslimische Themen zum Bürgerschaftswahlkampf:

  • Diskriminierung bei der Wohnungssuche
  • Islamfeindlichkeit in der Politik und Gesellschaft
  • Islamfeindlichkeit in den Medien
  • Integration

Fragen an die Politiker:

Warum wollen Sie in die Bürgerschaft?

Was bieten Sie uns an wenn wir Sie wählen?

Wie trete ich einer Partei bei?

Was werden sie konkret in die Wege leiten damit mehr gegen antimuslimischen rassismus getan wird?

Lohnt es sich?

Kann ich wirklich was verändern?

Warum soll ich euch wählen?

Was bringt uns die Integration?

Welche Angebote bittet Politik an um den Moschee konkret zu helfen um die Integration zu bewerben?

Wie kann man die Förderlandschaft transparenter gestalten? Wie kann man es vereinfachen?

Bezahlbare Wohnräume in Hamburg ohne Diskriminierung bei der Wohnungswahl?

Kopftuch? Was ist Ihre persönliche Meinung und was ist die Meinung ihrer Partei?

Warum werden Gemeinden nicht unterstützt größere und vorzeigbarere Räumlichkeiten zu finden?

Werden sie sich dafür einsetzen, dass dies im BPlan Rücksicht findet?

Regeln:

Es geht um Sachkompetenz, nicht um Religionszugehörigkeit oder um den Madhhab der anwesenden Politiker.

 

Mehr Themen zum Ehrenamt